Probentagebuch 12. Oktober

Neulich auf dem Hippopotamus:

hipposattel

Morgen geht’s nach Bonn. Nicht auf dem Nilpferd, sondern im ICE. Aber trotzdem: Langsam beginnt der Motor zu laufen. Bilder, Ideen, Träume konkretisieren sich um die Oper DER TRAUM EIN LEBEN von Walter Braunfels in einer würdigen Weise auf der Bonner Opernbühne im März 2014 zu zelebrieren. Kreaturen werden kreiert, Traumatische Tänze ertanzt, Filme erfunden und natürlich jede Menge Träume geträumt.

SACHS

Mein Freund, das grad‘ ist Dichters Werk,
dass er sein Träumen deut‘ und merk‘.
Glaubt mir, des Menschen wahrster Wahn
wird ihm im Traume aufgetan:
all Dichtkunst und Poeterei
ist nichts als Wahrtraumdeuterei.

Also morgen Jesus Christ Superstar – Premiere und Montag und Dienstag Treffen mit der Film-,  der PR und der Dramaturgie – Abteilung. Mal sehen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s